Tickets

Der Fund in Herwen-Hemeling

  1. Der Fund in Herwen-Hemeling

Jetzt zu sehen bis zum 30. September 

Der Fund in Herwen-Hemeling

Eine römische Tempelanlage

In Herwen-Hemeling (Gemeinde Zevenaar) wurden Ende 2021 die ersten Spuren einer vollständigen Tempelanlage aus der Römerzeit gefunden. Diese ausgesprochen seltene Entdeckung geschah zufällig bei Kleiabbau. Dank der niederländischen Provinz Gelderland und des Staats konnten die Archäologen des Fachunternehmens RAAP den Fundort mit einer Ausgrabung untersuchen. Das älteste Holzgebäude stammt aus dem Zeitraum zwischen 70 und 100 n. Chr. Um 100 wurde ein Wiederaufbau aus Stein und um 200 eine vollständige Renovierung vorgenommen. Dies wissen wir unter anderem dank der monumentalen Inschriften, die auffallend gut erhalten geblieben sind. Soldaten der römischen Legion ermöglichten diesen Wiederaufbau.

Die Tempelanlage von Herwen-Hemeling bestand aus mehreren Gebäuden innerhalb einer vermutlichen Umfriedung. Dort befanden sich zahlreiche Altäre (Weihesteine) auf Sockeln und wurden Opferfeuer entfacht. Möglicherweise wurden dort auch Rituale vorgenommen, wobei man einen aus großen Steinblöcken konstruierten Brunnen nutzte. In Hemeling wurde zu verschiedenen Gottheiten gebetet: Die Inschriften auf den sogenannten Weihesteinen sind Hercules Magusanus, Göttervater Jupiter, Merkur, den Junones sowie der ursprünglich ägyptischen Gottheit Sarapis gewidmet. Abgesehen von Skulptur- und Wandmalerei-Fragmenten sowie vielen Dachziegeln, bezeugen Münzen, Kleiderspangen und andere, wahrscheinlich geopferte Objekte, Rituale, die über mehrere Jahrhunderte hinweg hier am Limes entlang stattfanden.

 

Museum Het Valkhof präsentiert mit Der Fund in Herwen-Hemeling. Eine römische Tempelanlage die Glanzstücke des Fundorts.

mit dank an
  • Logo Provincie Gelderland
  • Logo Gemeente Nijmegen
  • Logo Interreg Deutschland Nederland

Deze website plaatst cookies. Dit doen we om onze site gebruiksvriendelijker te maken, onder andere door analyse van het bezoekersgedrag. Maar u blijft anoniem.

Terug naar vorige Cookies